Vitamin-C-Hochdosis-Infusion

 

 

 

 

Vitamin-C, oder auch Ascorbinsäure genannt, ist ein wasserlösliches Vitamin, was der Körper nicht selbst herstellen und auch nicht speichern kann. 

Deshalb müssen wir dieses Vitamin-C täglich mit der Nahrung zu uns nehmen. In der Regel können wir diesen Bedarf über die Nahrungsaufnahme decken. 

 

Es ist an vielen Vorgängen im Körper beteiligt und trägt zu normalen Funktionen

 

- des Immunsystem

- des Nervensystems

- der Kollagenbildung (Haut, Knochen und Zähne) bei, abgesehen davon ist es unser

- stärkster Radikalfänger.

 

Jedoch kann es auch Lebensumstände oder Situationen geben, in denen das, durch die Nahrung aufgenommene Vitamin-C, nicht ausreicht den benötigten Bedarf zu decken.

 

Bei einem erhöhten Vitamin-C-Bedarf, der z. B. bei  akuter oder chronischer Krankheit vorliegt, muss Vitamin-C substituiert werden.

 

Vitamin-C wird im Dünndarm über spezielle Transportermoleküle aufgenommen und ins Blut geschleust. Die Anzahl der Transporter ist jedoch begrenzt, somit gelangt nur ein Teil der benötigten Vitamin-C-Menge ins Blut. 

 

In diesem Falle ist es sinnvoll, den Vitamin-C-Mangel mit einer Vitamin-C-Hoch-

dosis-Infusion zu behandeln, da so das Vitamin-C direkt in die Blutbahn gelangt, wo es auf direktem Wege zum Einsatz kommt. 

 

Ein erhöhter Vitamin-C-Bedarf kann entstehen durch

 

- Resorptionsstörungen im Darm

 

- akute und chronische Infektionen

 

- chronische Erkrankungen wie z.B. Arthritis, Diabetes u. m.

 

- Operationen

 

- Rauchen