Blutegeltherapie

 

 

 

 

Die Blutegeltherapie findet heutzutage wieder ihren Platz in der Naturheilkunde.

 

Durch den Biss des Egels und den dadurch entstehenden Saugvorgang bei dem das Egelsekret abgegeben wird, entsteht eine Heilwirkung. Sie ist also weit mehr, als eine einfache Ausleitungsmethode.

 

Durch weitreichende Laboruntersuchungen und Studien wissen wir zwischenzeitlich, dass die Blutegeltherapie

 

- den Blut- und Lymphstrom anregt

 

- entstauend und entgiftend wirkt

 

- die Blutgerinnung hemmt

 

- entzündungshemmend, antidepressiv und schmerzlindernd wirkt

 

- die "Durchlässigkeit" des Bindegewebes fördert

 

 

 

Diese Therapie wird erfolgreich in der Schmerztherapie eingesetzt, wenn auch nur für die Bereiche Arthrose und Arthritis positiv bestätigte labordiagnostische Studien erstellt sind. Aber weiterhin werden folgende Erkrankungen erfolgreich behandelt:

 

 

 

- akute und chronische Gelenkschmerzen (z. B. Arthrosen)

 

- Krampfadern, Besenreisern

 

- Sehnen- und Sehnenscheidentzündungen (z. B. Tennisellbogen, Golfarm)

 

- Bluthochdruck (als unterstützende Behandlung)

 

- Rheumatischen Erkrankungen

 

- Tinnitus / Mittelohrentzündungen

 

u.v.m.