Neuraltherapie

 

 

 

 

Die Neuraltherapie wird als ein Verfahren beschrieben, welches Energie in gestörtes Gewebe bringt.

Neuraltherapeutika wirken schmerzlindernd, antientzündlich, spasmolytisch, fiebersenkend u.v.m.

 

Nach Huneke ist es das Mittel der Wahl zum Ausschalten von sogenannten Störfeldern. Die Neuraltherapie kann bei Erkrankungen am Bewegungsapparat, also bei allen rheumatischen, orthopädischen und neuralgischen Beschwerden eingesetzt werden.

 

In Verbindung mit einer Massage können die Neuraltherapeutika gleichmäßig im Gewebe verteilt werden um Verspannungen gezielt zu lindern und zu lösen.